Arzt für Allgemeinmedizin in Matrei a. Br. - Navis
ALLERGIE -NAHRUNGSMITTELUNVERTRÄGLICHKEIT

"umfassende" Allergie- / Nahrungmittelunverträglichkeit-Testung über das Blut:

In TV und Zeitschriften wird auf umfassende Tests zu Allergie- / Nahrungmittelunverträglichkeiten aufmerksam gemacht und damit geworben, diverse Beschwerdebilder wie Reizdarm-Syndrom usw. „umfassend“ abzuklären. Ich darf Sie auf die Stellungnahme von Doz.Dr.Heinz Kofler (Allergologe) verweisen:
„Die österreichische, deutsche und schweizerische Gesellschaft für Allergologie hinterfragen in allen Ihren Stellungnahmen den Nutzen und die Sinnhaftigkeit solcher Tests und sind eindeutig zu einer ablehnenden Haltung gegenüber deratigen Testmethoden gekommen. Bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder Nahrungsmittelallergie sind allergologisch ausgebildete Ärzte die sicherste Adresse, um sie zu untersuchen und eine korrekte Diagnose bei Ihnen zu stellen. Erst daraus ergeben sich therapeutische Schritte - vielleicht auch eine Diät.“

Ich empfehle deshalb zuerst ein Gespräch mit Ihrem Vertrauensarzt und dann in weiterer Folge gezielte allergologische Abklärung , wenn es aus der Anamnese notwendig erscheint. Es bleibt aber Ihre Entscheidung, ob sie das machen möchten oder nicht.

 

ALKOHOL

Der Urvater der Mediziner, Hippokrates, hat dazu folgendes gesagt: "Täglich ein Glas Wein ist für die Gesundheit, das zweite für die Fröhlichkeit, ab dem dritten beginnt die Abhängigkeit."

 

Dr.Google

ist eine tolle Informationsquelle und unschlagbar im Fachwissen

jedoch fehlen ihm wesentlichen Eigenschaften zum Arztberuf:

 

 

A.  ärztliche Erfahrung         reines Faktenwissen macht noch keinen guten Arzt

B.  ärztliche Intuition           unbezahlbar und nicht vermittelbar*

* Ein ärztlicher Lehrer und Freund hat mich gelehrt, worauf es in der Medizin ankommt:  "Auf das, was nicht in den Büchern steht!" 

 

FIEBER

ist keine Krankheit, sondern ein wichtiges Symptom von entzündlichen Erkrankungen!

Grundsätzlich hat die Natur die Fieber-Reaktion "erfunden", um dem Körper Gelegenheit zu geben, die Immunabwehr "anzukurbeln". Deshalb zunächst mal Ruhe bewahren und beobachten: gibt es sonst noch Beschwerden?

Am häufigsten ist Fieber das Begleitsymptom von banalen = grippalen Infekten, errreicht selten T > 38,5° -  dh. hier nicht sofort mit Mexalen / Nureflex / und ähnlichen "Grippemitteln" behandeln, damit wird eben der Infekt eher verschleppt und man fühlt sich nicht sonderlich fit. Gönnen Sie sich eine Ruhe- und Erholungsphase,  symptomatische Therapie mit Ihren gewohnten Hausmitteln: Luftbefeuchtung, Inhalationen, Schonkost und ausreichend Trinken, bevorzugt Kräutertee. Der Infekt wird nach wenigen Tagen abklingen.

Fieber kann auch schnell und heftig ansteigen, bei T >39,5° ist es dann schon hilfreich, zu fiebersenkenden Medikamenten zu greifen.
Hier bitte schon kurzfristig den Arzt konsultieren, es sollte dann abgklärt werden, was die Ursache des Fiebers ist. Wenn ein bakterieller Infekt dahintersteckt, genügt eine alleinige Fiebersenkung nicht, es muss ein geeignetes Antibioticum verordnet werden um die Ursache der Erkrankung zu behandeln.

 

Begleitmaßnahmen der Fiebertherapie:

Homöopathica      gezielt eingesetzt sind sie häufig sehr hilfreich und ersparen fiebersenkende Medikamente. Helfen der Immunabwehr durch Immunregulation im Gegensatz zur                                        Immunsuppression durch die gängigen "Grippe- und Fiebermittel"
 
       Wadenwickel        "das" alte Hausmittel - kühlende feuchte Wickel an den Waden zum Ableiten der hohen Fiebertemperaturen. 
                                     Achtung: nicht zu lange angelegt lassen, damit die Füsse nicht zu stark auskühlen

Ausreichend Trinken!    

 

GESUNDHEIT

Gesundheit ist ein fließender Begriff, die WHO definiert diese so: „Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen."

Damit wird das sprachliche Unvermögen aufgezeigt, dass Überlegungen zur Gesundheit automatisch den Begriff Krankheit miterfassen. Ich möchte an dieser Stelle meinen persönlichen Zugang zu diesem Begriff darlegen, weil es eben so schwierig ist, über etwas zu sprechen, was für jeden Menschen eine individuelle Erfahrung ist.

Für mich ist Gesundheit ein Geschenk, wofür wir grundlegend dankbar sein müssen. Dieses Geschenk muß gepflegt werden und bedarf deshalb der Eigenverantwortung, sorgsam damit umzugehen. Wir haben nur EINE Gesundheit, so wie wir nur EIN Leben haben.

 

GESUNDE ERNÄHRUNG

auf einen kurzen Nenner gebracht - nur  3 statements

So pflanzlich wie möglich  

So vollwertig wie möglich 

So biologisch wie möglich

Merksatz:  Was oben in unseren Körper hineingestopft wird, muß unser Biosystem im besten Fall verwerten, im schlechten Fall entgiften...wenn die Kapazitäten überfordert werden, beginnt das Krankwerden....

Bereiten Sie ihre Speisen selbst zu,  Kochen Sie selbst!  -  Fast food = junk food

 

Unsere Gesellschaft konsumiert viel zu viel Fertignahrung, diese darf man getrost als Nahrungsmittel qualifizieren, echte gute Lebensmittel zeichnen sich durch ihre raschere Verdeblichkeit aus, weil eben noch "Leben" drin steckt. Zur Unterscheidung von Lebensmittel und Nahrungsmittel schauen Sie auf das Ablaufdatum!  Werden Lebensmittel langdauernd haltbar gemacht, entstehen daraus Nahrungsmittel....

Lebensmittel enthalten noch vielfältige biologische Lebensstoffe, die aber auch ihre raschere Verderblichkeit ausmachen. Je frischer die Lebensmittel, desto höher der Anteil von Vitaminen und Spurenelementen. 

Unsere sog. zivilisiserte Gesellschaft konsumiert viel zu viel Fertignahrung, die eben keinesfalls vollwertig einzustufen ist. Fertigprodkukte müssen aus lebensmittelhygienischen Gründen haltbar gemacht werden, das schadet den Inhaltsstoffen, weil sie durch diese thermischen und chemischen Verfahren verändert werden. Unser Organismus ist von der Evolution darauf nicht vorbereitet, dh. die angeborene Enzymausstattung kann das nicht mehr bewältigen: Blähungen, Unwohlsein, Müdigkeit, vermehrt Migraine-Attacken, etc. sind die Folge.

MILCH?

Kuhmilch ist  die Muttermilch für Kälber - diese sollen inert weniger Monate auf einige 100kg hochgefüttert werden, diese Kraft steckt in der Milch und dafür ist sie da.

Es gibt kein Tier auf der Welt, das die Muttermilch einer anderen Spezies lebenslänglich verzehrt. Menschen  sind in der Säugetier-Klasse höherwertig einzustufen und benötigen diese Kraftfutterquelle weder lebenslänglich und schon gar nicht in dieser omnipräsenten Menge. Das ist eine Suggestion der Milchwirtschaft. Durch die postmoderne Tierhaltung und Kuhfütterung ist die Milch schon lange nicht mehr das, was sie bis in die Nachkriegszeit war: ein unverdorbenes Naturprodukt. Die hochgezüchteten Kühe benötigen Futterzusätze, um die geforderte Milchleistung zu bringen, Antibiotika-Zugaben sind unumgänglich. Das Industrieprodukt Milch wird an Genossenschaften geliefert,  wo die Milchen tausender Kühe vermischt werden, wodurch ein regelrechter Milcheiweiß-Mix  erzeugt wird.  Diese für unseren Organismus fremden Milcheiweiße führen zu einer dauerhaften Belastung unseres Immunsystems. Für diese Dauerkonfrontation sind wir genetisch nicht programmiert!  Unverträglichkeitsreaktionen in Form vermehrter lymphatischer Aktivitäten sind die Folge, zB. chron. Mandelentzündungen / Bronchitis, Allergien, Hautreaktionen etc.  

 

RAUCHEN

eigentlich ist zu diesem Thema bereits alles gesagt:  dass Rauchen die Gesundheit im allgemeinen und die diversen Organe im speziellen schädigt, weiß heutzutage jedes Kind, dass Rauchen zB. Auslöser / Mitverursacher von Herz-Kreislauferkranungen, Gastritis, Lungenerkrankungen wie chron.Raucherlunge, Lungenemphysem, COPD, und Lungenkrebs, erhöhtes Risiko für Blasen- und Prostata-Carcinom , chron.Entzündungsvorgänge mit Blutbildveränderungen, und und...

Ich halte nichts davon, auf die Zigarettenpackungen draufzuschreiben, dass Rauchen tödlich sein kann - no na net? - Gscheiter wäre es, die Frage draufzuschreiben: "Warum rauchen Sie noch?"

 

ÜBERGEWICHT

Ist in den allermeisten Fällen das Resultat einer chronischen Fehlernährung, selten sind hormonelle Störungen die Ursache:

Wußten Sie, dass die "Jause"  1 Hamburger + 1 Tüte Pommes + 1 Cola mit ca. 1800 Kcal fast den gesamten Tagesbedarf  = ca. 2.200 Kcal eines normalgewichtigen Erwachsen deckt?

Wußten Sie, dass die üblichen alkoholfreien Getränke mindesten 10% Zucker zugesetzt bekommen?

Wußten Sie, dass sehr vielen "natürlichen" Produkten Zucker zugesetzt werden? - Schauen Sie zB. bei diversen Youghurt-Sorten auf den Anteil der Kohlenhydrate - der liegt meistens bei 10-15% und entspricht meistens Zucker.

 

Anschrift

Praxis für Allgemeinmedizin
Dr. Wilfried F. Noisternig
Außerweg 61
A-6145 Navis
Österreich
Tel.: +43 5273 6912
Fax: +43 5273 6912-22

email-DOC

Ordinationszeiten

Montag 8–11.30 und 16-18 Uhr
Dienstag 8–11.30 und 16-18 Uhr
Mittwoch nach Vereinbarung
Donnerstag 8–11.30 u. 16-18 Uhr
Freitag 8–11.30Uhr

email-Ordination

Dringende Fälle

können jederzeit, auch außerhalb der Ordinationszeiten, nach telefonischer Voranmeldung unter +43 5273 6912 versorgt werden. Bitte sprechen Sie Ihre Nachricht auf das Band.

Nachtbereitschaftsdienst täglich von 19 bis 7 Uhr direkt unter 141 + Ihre Postleitzahl (zB.für Matrei a. Br. 141  6143, Navis 141  6145, usw.)

Notfall

In Notfällen rufen Sie bitte 144.
Sie erhalten hier die bestmögliche medizinische Akutversorgung. Selbstverständlich leiste ich gerne Erste-Hilfe, wenn Sie mich rufen!

Dr. Wilfried Noisternig